Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte wiesen zum Wochenschluss mehrheitlich leichte Kursverluste auf. Der japanische Nikkei225 ging an der TSE mit einem Minus von 0,18 Prozent bei 21.877,89 Punkten aus dem Handel. Nach der enormen Erholungsrallye der letzten Tage wären die leichten Kursverluste im Rahmen des letzten Handelstags des Mai als Gewinnmitnahmen zu werten. Dennoch stellt das Thema Hongkong die Beziehungen zwischen den USA und China einmal mehr auf die Probe. Die US-Futures notierten seit der asiatischen Handelszeit allesamt mit Kursverlusten. Der Xetra-DAX eröffnete am Morgen mit 11.649,37 Punkten.

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex schloss am Donnerstag via Xetra mit einem Kursplus von 1,06 Prozent bei 11.781,13 Punkten. Ausgehend vom Kursverlauf vom Zwischenhoch des 30. April 2020 bei 11.235,57 Punkten bis zum jüngsten Verlaufstief des 14. Mai 2020 bei 10.160,89 Punkten, wären die Ziele auf der Ober- und Unterseite abzuleiten. Die Widerstände wären bei 11.900/12.057/12.156/12.310/12.468 und 12.565 Punkten auszumachen. Die Unterstützungen kämen bei den Marken von 11.647/11.489/11.393 und 11.236 Punkten in Betracht.


Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/