HSBC Daily Trading
 

 

Schiebezone gibt die Richtung vor

Seit rund einem Jahr pendelt die Amazon-Aktie nur noch seitwärts. Das Hoch von Anfang September 2020 (3.550 USD) sowie das bisherige Allzeithoch von Ende April (3.553 USD) markieren das obere Ende der Tradingrange, während die Verlaufstiefs bei 2.888/2.883/2.873 USD die entscheidende Haltemarke auf der Unterseite definieren (siehe Chart). Die beschriebene Seitwärtsphase hat zur Konsequenz, dass die von uns betrachteten Glättungslinien der letzten 38, 90 und 200 Tage allesamt flach und dicht beieinander zwischen 3.313 USD und 3.220 USD verlaufen. Charttechnisch motivierte Anleger können es sich deshalb aktuell einfach machen: Ein Spurt über die o. g. Rekordstände würde die beschriebene Schiebezone nach oben auflösen und für ein erneutes prozyklisches Kaufsignal sorgen. Bei einem Abgleiten unter die unteren Signalmarken schlägt dagegen die aktuelle Tradingrange in eine Topbildung um. In diesem Zusammenhang würde der Bruch der Kreuzunterstützung aus den o. g. Durchschnitten und dem kurzfristigen Aufwärtstrend seit März (akt. bei 3.265 USD) für ein frühes Warnsignal sorgen. Per Saldo steuert die Amazon-Aktie derzeit auf eine klare Entscheidungssituation zu.

Amazon.com (Daily)

Chart Amazon.com
Quelle: Refinitiv, tradesignal²
 

5-Jahreschart Amazon.com

Chart Amazon.com
Quelle: Refinitiv, tradesignal²



Interesse an einer täglichen Zustellung unseres Newsletters?


Kostenlos abonnieren



Wichtige Hinweise
Werbehinweise

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Derivatives Public Distribution
Königsallee 21-23
40212 Düsseldorf

kostenlose Infoline: 0800/4000 910
Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
Hotline für Berater: 0211/910-4722
Fax: 0211/910-91936
Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
E-Mail: zertifikate@hsbc.de

2)Transaktionskosten und Ihr Depotpreis (soweit diese anfallen) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und wirken sich negativ auf die Wertentwicklung der Anlage aus.