HSBC Daily Trading
 

 

Kurs neue Rekordstände?

Der Mai war für den Goldpreis ein überaus erfolgreicher Monat, in dem das Edelmetall um fast 8 % zulegen konnte. Dank dieser Kursstärke kann die Verschnaufpause seit dem Rekordhoch vom August vergangenen Jahres bei 2.072 USD auch in der hohen Zeitebene als trendbestätigende Flagge interpretiert werden (siehe Chart). Vor diesem Hintergrund sorgt der Sprung über den entsprechenden Korrekturtrend (akt. bei 1.852 USD) – verbunden mit der Auflösung des beschriebenen Konsolidierungsmusters – für ein wichtiges Signal in Sachen „Fortsetzung der Goldrally“ der letzten Jahre. Perspektivisch sollte der Goldpreis damit Kurs auf sein bisheriges Allzeithoch bei 2.072 USD nehmen. Rein rechnerisch lässt sich aus der diskutierten Korrekturflagge sogar ein Kursziel von rund 2.295 USD ableiten. Ein Spurt über das alte Rekordlevel vom September 2011 (1.920 USD) würde unserer charttechnischen Einschätzung zusätzlichen Nachdruck verleihen. Auf der Unterseite gilt es indes, einen Rückfall in den ehemaligen Korrekturtrend seit 2020 in Zukunft zu verhindern. Ein Stop-Loss auf dieser Basis gewährleistet gleichzeitig ein attraktives Chance-Risiko-Verhältnis.

Gold (Monthly)

Chart Gold
Quelle: Refinitiv, tradesignal²
 

5-Jahreschart Gold

Chart Gold
Quelle: Refinitiv, tradesignal²



Interesse an einer täglichen Zustellung unseres Newsletters?


Kostenlos abonnieren



Wichtige Hinweise
Werbehinweise

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Derivatives Public Distribution
Königsallee 21-23
40212 Düsseldorf

kostenlose Infoline: 0800/4000 910
Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
Hotline für Berater: 0211/910-4722
Fax: 0211/910-91936
Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
E-Mail: zertifikate@hsbc.de

2)Transaktionskosten und Ihr Depotpreis (soweit diese anfallen) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und wirken sich negativ auf die Wertentwicklung der Anlage aus.