HSBC Daily Trading

Die Achillesferse

„Die Indizes müssen sich gegenseitig bestätigen!“ So lautet eine der absoluten Kernforderungen der Dow-Theorie. Um dieser gerecht zu werden, wollen wir deshalb heute zusätzlich den Dow Jones Transportation® auf den Prüfstand stellen. Nach der fulminanten Rally von rund 6.481 auf 16.170 Punkte binnen 14 Monaten treten die Transportwerte seit Mitte Mai auf der Stelle. Mit dem angesprochenen Rekordhoch wurde aber selbst das Kursziel aus der „V-förmigen“ Umkehr des Jahres 2020 abgearbeitet. Die Situation beim MACD ist zudem identisch. Von historisch niedrigen Notierungen ist der Trendfolger innerhalb eines guten Jahres in das andere Extrem umgeschlagen. Da weit entfernt von der Nulllinie generierte Signale eine besondere Aussagekraft besitzen, sollten Anleger das drohende MACD-Ausstiegssignal unbedingt beachten. Die letzten Wochentiefs hat der Dow Jones Transportation® regelmäßig bei 15.300 Punkten ausgebildet. Ein Abgleiten unter dieses Schlüssellevel per Wochenschlusskurs würde aus Sicht des Tagescharts eine Topbildung mit einem Abschlagspotential von rund 900 Punkten vervollständigen und dient deshalb als Taktgeber auf der Unterseite.

Dow Jones Transportation (Weekly)

Chart Dow Jones Transportation
Quelle: Refinitiv, tradesignal²

5-Jahreschart Dow Jones Transportation

Chart Dow Jones Transportation
Quelle: Refinitiv, tradesignal²



Interesse an einer täglichen Zustellung unseres Newsletters?


Kostenlos abonnieren



Wichtige Hinweise
Werbehinweise

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Derivatives Public Distribution
Königsallee 21-23
40212 Düsseldorf

kostenlose Infoline: 0800/4000 910
Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
Hotline für Berater: 0211/910-4722
Fax: 0211/910-91936
Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
E-Mail: zertifikate@hsbc.de

2)Transaktionskosten und Ihr Depotpreis (soweit diese anfallen) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und wirken sich negativ auf die Wertentwicklung der Anlage aus.