HSBC Daily Trading

50-Tages-Linie als Stabilisator

Der Schwächeanfall vom vergangenen Freitag wirkte gestern zu Handelsbeginn noch nach. So musste der DAX® unmittelbar nach Handelseröffnung ein neues Verlaufstief bei 15.309 Punkten hinnehmen. Auf diesem Niveau kam es dann aber schnell zu einer Stabilisierung, sodass sich die 50-Tages-Linie (akt. bei 15.389 Punkten) letztlich als Unterstützung erwiesen hat. Auch die zeitnahe Rückeroberung der deutschen Standardwerte der Schlüsselmarke von 15.500 Punkten ist positiv zu werten. Zur Erinnerung: Dieses Level markiert nicht nur die Begrenzung der ehemalige Schiebezone der letzten Wochen, sondern hier hat der DAX® seit April zudem in schöner Regelmäßigkeit wichtige Hochs und Tiefs ausgebildet. Andererseits gibt derzeit auch eine Reihe von Warnsignalen. Auf der Indikatorenseite hatten wir in den letzten Tagen – vor allem in den USA – die Ausstiegssignale seitens des MACD auf historisch hohen Levels betont. Per Schlusskurs vom vergangenen Freitag liegt auch in Deutschland beim Trendfolger ein solches Verkaufssignal vor. Darüber hinaus stehen die Aktienmärte insgesamt vor einer saisonal herausfordernden Phase. Für eine ernsthafte Korrektur ist aber ein Abgleiten unter die o. g. Glättungslinie notwendig.

DAX® (Daily)

Chart DAX®
Quelle: Refinitiv, tradesignal²

5-Jahreschart DAX®

Chart DAX®
Quelle: Refinitiv, tradesignal²



Interesse an einer täglichen Zustellung unseres Newsletters?


Kostenlos abonnieren



Wichtige Hinweise
Werbehinweise

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Derivatives Public Distribution
Königsallee 21-23
40212 Düsseldorf

kostenlose Infoline: 0800/4000 910
Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
Hotline für Berater: 0211/910-4722
Fax: 0211/910-91936
Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
E-Mail: zertifikate@hsbc.de

2)Transaktionskosten und Ihr Depotpreis (soweit diese anfallen) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und wirken sich negativ auf die Wertentwicklung der Anlage aus.