HSBC Daily Trading

Licht und Schatten

Den Schwächeanfall vom vergangenen Freitag hat der DAX® sehr gut weggesteckt. Die Stabilisierung auf Basis der 50-Tages-Linie (akt. bei 15.398 Punkten) sowie die Rückeroberung der horizontalen Marken bei 15.500 Punkten liefern dabei wichtige Argumente. Das zuletzt genannte Level bildet nicht nur das obere Ende der Schiebezone der letzten Wochen, sondern besitzt auch aus Sicht der Point & Figure-Charts einen signalgebenden Charakter. Auf der Oberseite definiert das bisherige Allzeithoch bei 15.803 Punkten das nächste Anlaufziel, zumal der Nasdaq 100® gestern einen neuen Rekordstand (14.288 Punkte) verbuchen konnte. Auf der anderen Seite können auch die Bären eine Reihe an Argumenten für sich in Anspruch nehmen. Neben einem saisonal herausfordernden 3. Quartal mit zyklischem Gegenwind hatten wir in den letzten Tagen die Ausstiegssignale des MACD auf historisch hohen Niveaus für verschiedene Indizes (z. B. DAX®, Dow Jones®, S&P 500®) betont. Allerdings erfordert eine ernsthafte Korrektur auch immer ein entsprechendes Preissignal. Deshalb bietet sich die o. g. Glättungslinie als Stop-Loss an, denn ein Abgleiten unter den 50-Tages-Durchschnitt könnte tatsächlich den Grundstein für eine nennenswerte Atempause legen.

DAX® (Daily)

Chart DAX®
Quelle: Refinitiv, tradesignal²

5-Jahreschart DAX®

Chart DAX®
Quelle: Refinitiv, tradesignal²



Interesse an einer täglichen Zustellung unseres Newsletters?


Kostenlos abonnieren



Wichtige Hinweise
Werbehinweise

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Derivatives Public Distribution
Königsallee 21-23
40212 Düsseldorf

kostenlose Infoline: 0800/4000 910
Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
Hotline für Berater: 0211/910-4722
Fax: 0211/910-91936
Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
E-Mail: zertifikate@hsbc.de

2)Transaktionskosten und Ihr Depotpreis (soweit diese anfallen) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und wirken sich negativ auf die Wertentwicklung der Anlage aus.