HSBC Daily Trading

Flagge gibt die Richtung vor

Seit dem zyklischen Hoch von März bei 1,78 % durchläuft die 10-jährige Rendite USA eine korrektive Phase. Charttechnisch vollzieht sich diese in Form einer klassischen Korrekturflagge (siehe Chart). Für einen wichtigen Nebenaspekt sorgt in diesem Zusammenhang das jüngste Flaggentief (1,35 %). Schließlich kam es dabei zu einem lehrbuchmäßigen Pullback an die alte Ausbruchszone aus den Zinstiefs von 2012, 2016 und 2019 bei rund 1,40 %. Abgerundet wird die hier entstehende Kumulationsunterstützung durch zwei Trendlinien sowie durch ein Fibonacci-Retracement (1,34 %). Vor dem Hintergrund des beschriebenen Konsolidierungsmusters kommt einem Spurt über die Kombination aus der 50-Tages-Linie und der oberen Flaggenbegrenzung (akt. bei 1,58 % /1,61 %) Signalcharakter zu. Gelingt der Ausbruch, müssten sich Investoren auf weiter steigende Renditen einstellen. Das eingangs angeführte Verlaufshoch sollte dann nur ein erstes Etappenziel markieren, denn perspektivisch ermöglicht eine abgeschlossene Flagge einen Zinsanstieg über die 2 %-Marke. Im Ausbruchsfall bietet sich die 50-Perioden-Glättung als engmaschige Absicherung an. Unter strategischen Gesichtspunkten sollte die 10-jährige Rendite indes nicht mehr unter die Bastion bei rund 1,40 % zurückfallen.

10-jährige Rendite USA (Daily)

Chart 10-jährige Rendite USA
Quelle: Refinitiv, tradesignal²

5-Jahreschart 10-jährige Rendite USA

Chart 10-jährige Rendite USA
Quelle: Refinitiv, tradesignal²



Interesse an einer täglichen Zustellung unseres Newsletters?


Kostenlos abonnieren



Wichtige Hinweise
Werbehinweise

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Derivatives Public Distribution
Königsallee 21-23
40212 Düsseldorf

kostenlose Infoline: 0800/4000 910
Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
Hotline für Berater: 0211/910-4722
Fax: 0211/910-91936
Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
E-Mail: zertifikate@hsbc.de

2)Transaktionskosten und Ihr Depotpreis (soweit diese anfallen) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und wirken sich negativ auf die Wertentwicklung der Anlage aus.