HSBC Daily Trading
 

 

Seismograph für das Risiko …

… und Taktgeber auf der Oberseite. Der Kursverlauf der deutschen Standardwerte – ohne Berücksichtigung der Dividenden – ist derzeit beides! Fangen wir im Sinne des vorsichtigen Kaufmannes mit der Unterseite an: Erst zuletzt gelang dem DAX®-Kursindex® mit dem Spurt über die Hochpunkte von 2015 und 2018 bei 6.340/6.444 Punkten das Lüften des entscheidenden charttechnischen Deckels der letzten 20 Jahre. Um die Gefahr eines Fehlausbruchs gar nicht erst aufkommen zu lassen, bieten sich die angeführten Ausbruchsmarken als engmaschige Absicherung an. Der knappe Stop-Loss bei rund 6.400/6.300 Punkten unterstreicht den Hauptnutzen der Analyse des Kursindex: Hier erfolgt eine potenzielle negative Weichenstellung vermutlich früher als beim Performanceindex. Eine gewisse Frühwarnfunktion ist also gegeben! Nach Norden bildet indes der ehemalige Haussetrend seit 2009 (akt. bei 6.665 Punkten) zusammen mit dem bisherigen Rekordstand (6.685 Punkte) einen wichtigen Kreuzwiderstand. Ein Sprung über diese Hürden dürfte deshalb nochmals ein neues Aufwärtsmomentum entfachen. Lohn der Mühen wäre ein Anlauf auf die 138,2%-Fibonacci-Projektion des gesamten 2020er-Rückschlags (7.079 Punkte). „Make or break“ lautet derzeit also die Devise.

 

DAX® Kursindex (Monthly)

Chart DAX® Kursindex
Quelle: Refinitiv, tradesignal²
 

5-Jahreschart DAX® Kursindex

Chart DAX® Kursindex
Quelle: Refinitiv, tradesignal²



Interesse an einer täglichen Zustellung unseres Newsletters?


Kostenlos abonnieren



Wichtige Hinweise
Werbehinweise

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Derivatives Public Distribution
Königsallee 21-23
40212 Düsseldorf

kostenlose Infoline: 0800/4000 910
Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
Hotline für Berater: 0211/910-4722
Fax: 0211/910-91936
Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
E-Mail: zertifikate@hsbc.de

2)Transaktionskosten und Ihr Depotpreis (soweit diese anfallen) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und wirken sich negativ auf die Wertentwicklung der Anlage aus.