HSBC Daily Trading

Entscheidender Katalysator

Anders als dem großen Bruder gelang dem TecDAX® bisher kein neues Allzeithoch. Vielmehr stammt das bisherige Rekordlevel (3.606 Punkte) von Mitte Februar. Dennoch gestaltet sich die charttechnische Ausgangslage mehr als konstruktiv. Das liegt vor allem an dem jüngsten Pullback an die alten Ausbruchsmarken bei knapp 3.300 Punkten. Darüber hinaus hat sich die 38-Wochen-Linie (akt. bei 3.296 Punkten) zuletzt als Sprungbrett erwiesen. Neben dem erfolgreichen Rücksetzer definieren wir aktuell einen Spurt über den kurzfristigen Korrekturtrend (akt. bei 3.520 Punkten) als wichtigen Taktgeber: Gelingt der Sprung über diese Hürde, wäre das Kräftesammeln seit Februar abgeschlossen. Als Lohn der Mühen winkt dann auch beim TecDAX® ein neues Allzeithoch jenseits der Marke von 3.606 Punkten. Rein rechnerisch lässt sich das Anschlusspotential aus der Konsolidierung der letzten Monate sogar auf rund 400 Punkte taxieren. Unter Money Management-Aspekten bieten sich dagegen die o. g. Ausbruchsmarken – verstärkt durch die Glättung der letzten 38 Wochen – als strategische Absicherung auf der Unterseite an.

TecDAX® (Weekly)

Chart TecDAX®
Quelle: Refinitiv, tradesignal²

5-Jahreschart TecDAX®

Chart TecDAX®
Quelle: Refinitiv, tradesignal²



Interesse an einer täglichen Zustellung unseres Newsletters?


Kostenlos abonnieren



Wichtige Hinweise
Werbehinweise

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Derivatives Public Distribution
Königsallee 21-23
40212 Düsseldorf

kostenlose Infoline: 0800/4000 910
Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
Hotline für Berater: 0211/910-4722
Fax: 0211/910-91936
Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
E-Mail: zertifikate@hsbc.de

2)Transaktionskosten und Ihr Depotpreis (soweit diese anfallen) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und wirken sich negativ auf die Wertentwicklung der Anlage aus.